Previous Next

Erneuter Schadstoffeinsatz in Gnas

Freitagfrüh (10.04.2020) wurde die Feuerwehr Gnas abermals zu einer Ölspur alarmiert. Auf einer Länge von mehreren Hundert Metern hat ein defektes Fahrzeug eine Ölspur auf der Straße hinterlassen.

01 02

Die Feuerwehr Gnas stand mit fünf Mann und drei Fahrzeugen zweieinhalb Stunden im Einsatz, um die Ölspur mit Bindemittel zu binden. Da die hinzugezogene Polizei auch im benachbarten Löschbereich der Freiwillige Feuerwehr Poppendorf ein Fortsetzen der Ölspur feststellte, wurde die Feuerwehr Poppendorf nachalarmiert. Der Straßenerhaltungsdienst Land Steiermark stand mit zwei Streckendiensten der Straßenmeistereien Feldbach und St. Stefan im Einsatz und sicherten die Streckenabschnitte mit Gefahrentafeln ab.

03 04

 

⚠️Ölspuren stellen für Verkehrsteilnehmer eine besondere Gefahr dar, da die Unfallgefahr sehr hoch ist. Innerhalb weniger Wochen musste die Feuerwehr Gnas nun zur vierten Ölspur ausrücken, wobei bislang zum zweiten Mal kein Verursacher bekannt ist.

 

📸 BFVFB/Karner