Großeinsatz aufgrund einer Ölspur

 

 Zehn Feuerwehren standen Montagabend (26.10.2020) im Einsatz, um eine 19 Kilometer lange Ölspur, quer durch die Südoststeiermark, zu binden.Die Ölspur zog sich von Pertlstein, durch das Stadtgebiet Feldbach, über Unterweißenbach, bis Fischa bei Gnas und weiter bis nach Kohlberg.

125 Einsatzkräfte von zehn Feuerwehren standen mit 25 Fahrzeugen mehr als drei Stunden zusammen mit dem Straßenerhaltungsdienst Land Steiermark (STED) und der Polizei im Einsatz, um das Öl zu binden.

Der betroffene Streckenabschnitt wurde vor der Verkehrsfreigabe vom STED mit Gefahrentafeln abgesichert. Zwei Großkehrmaschienen des STED sammelten das aufgebrachte Ölbindemittel wieder ein.

 Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehren Kohlberg, Perlsdorf, Gnas, Gniebing, Feldbach, Raabau, Mühldorf, Leitersdorf, Pertlstein, Fehring und das Einsatzleitfahrzeug des BFV Feldbach

Straßenmeisterei Feldbach und St. Stefan

Polizei

🎥: BFVFB/C. Karner