Previous Next

Unwetterwochenende


Die prognostizierten Gewitter hatten es in sich. Hagel und Sturmböen forderten am 27. Juli 2019 die Feuerwehren in der Gemeinde Gnas.
Hotspot war Gnas und Umgebung. Hagel und Sturmböen richteten teilweise schwere Schaden an. Zahlreiche Notrufe gingen allein im Einsatzbereich der Feuerwehr Gnas ein, darunter mehrere technische Einsätze aufgrund abgedeckter Dächer und geknickter bzw. gefährlicher Bäume und Äste, die auf Häuser und Nebengebäuden landeten.
Durch die Sturmböen wurden teilweise ganze Dachteile abgedeckt.

 uw 07 19 6 uw 07 19 3 uw 07 19 2
uw 07 19 1

Alarmmeldung Wirtschaftsgebäudebrand
Neben den technischen Einsätzen musste auch zu einem Wirtschaftgebäudebrand ausgerückt werden. Aufgrund des Stromausfalls ist die Notstromversorgung bei einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ortsteil Raning angelaufen. Aus unbekannter Ursache kam es beim Notstromaggregat zu einer starken Rauchentwicklung und Funkenschlag. Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehren Gnas und Grabersdorf konnten das Aggregat ausschalten und so einen größeren Brand verhindern.
Vom neuen Rüsthaus der Feuerwehr Gnas aus wurde der Großeinsatz geleitet. Die nun vorhandene Infrastruktur hat die Einsatzleitung wesentlich unterstützt - denn ohne die Notstromversorgung hätte auch das Rüsthaus Gnas über zwei Stunden keinen Strom gehabt.


Danke an die Nachbarfeuerwehren, Feuerwehr Grabersdorf, Baumgarten, Unterauersbach, Trössing, Maierdorf, Poppendorf, Kohlberg und der Feuerwehr Feldbach, welche uns mit dem 40to Kran, Stromaggregat und dem Einsatzleitfahrzeug unterstützt haben.

Auch am 28 Juli 2019 Baumbergung und Sicherungsarbeiten nach Sturmschaden
Nachdem bis spät in die Nacht zum Sonntag die Unwettereinsätze in Gnas andauerten, wurden am Sonntagvormittag die Geräte und das Rüsthaus wieder auf Vordermann gebracht.
Die nächsten Einsätze haben nicht lange auf sich warten lassen. Sonntagabend wurde die Feuerwehr Gnas zu einer Baumbergung auf die L217, Trautmannsdorferstraße, alarmiert. Zwei Bäume sind nach einem Gewitter auf die Straße gestürzt und verlegten in einer unübersichtlichen Kurve eine Fahrspur der Landesstraße und den Radweg.
Die Baumbergung war noch nicht abgeschlossen, kam schon der nächste Einsatz für die Feuerwehr Gnas rein. Aufgrund eines Sturmschadens war das Dach eines Gebäudes beschädigt. Um weiteren Schaden durch eindringenden Regen hintanzuhalten, war die MRAS-Gruppe (Menschenrettung und Absturzsicherungsmannschaft) der FF Gnas im Einsatz und dichtete das beschädigte Dach mit Planen provisorisch ab.

uw 07 19 10  uw 07 19 9
uw 07 19 8